Menu

GESCHICHTE

Es wird geschätzt, dass der Anbau des Olivenbaums vor mehr als 7000 Jahren begonnen hat.

Der Olivenbaum hat seinen Auftritt in der Mittelmeerregion und von dort zu dennahen gelegenen Ländern verbreitet. Mythology tells us that the olive was a gift from the goddess Athina to the residents of the city of Athens, who subsequently gave her name to their city in gratitude for this gift.

Mythologie erzählt uns, dass die Olive ein Geschenk der Göttin Athina zu den Bewohnern der Stadt Athen war, die später ihren Namen der Stadt in Dankbarkeit für dieses Geschenk gaben.

Der Olivenbaum erscheint in den Mythen der Gründung von Athen: eine Olive soll aus dem unfruchtbaren Felsen auf Geheiß von Athene aufgetaucht werden, die Gönner der Stadtstaat war, als sie mit Poseidon kämpfte. Daraus folgt dass, es eine Beziehung mit der ersten Bepflanzung der Olive in Griechenland gibt.

Viele griechische und römische Schriften erwähnen die Olive und ihre nützliche Rolle. Bezugnahmen auf die Oliven gibt es nicht nur in der Bibel, aber auch im Koran. Die alten Griechen benutzten Olivenöl auf ihren Körper und ihre Haare zur Pflege und zur guten Gesundheit. Die Gewinner der antiken Olympischen Spiele wurden eine Krone aus Olivenblättern als Auszeichnung bekommen.

Im Laufe der Jahre wurde der Olivenbaum das Symbol des Friedens, der Weisheit, der Herrlichkeit, der Fruchtbarkeit, der Kraft und der Reinheit.

GEOGRAPHIE

Griechenland ist das Land mit der größten Produktion in nativem Olivenöl extra. Die idealen klimatischen Bedingungen stellen natives Olivenöl extra mit einzigartiger Qualität und reichem Geschmack, mit speziellen hellen Farben und mit positivem Nährwert sicher. (Das Zeichen "Produkt aus Griechenland" sollte immer aus der Existenz in dem Label EL40xxx-Code begleitet werden, der die entsprechende Berechtigung vom Hellenischen Ministerium für ländliche Entwicklung und Ernährung bescheinigt.)

Peloponnes ist eine große Halbinsel in Griechenland, mit kleinen Tälern, zerklüfteten Bergen und Küsten. Es gibt sieben Präfekturen im Peloponnes; Korinthia, Lakonia, Argolis, Arkadien, Achaia, Elia und Messinia.

Von Mykene, bis Sparta, bis Mistra hat der Peloponnes seinen Anteil an der Geschichte gewonnen. Der Peloponnes ist eine der geschichtsträchtigsten Teile Griechenlands.

Es ist das Land der alten Spiele in Olympia, wo alle 4 Jahre das Olympische Feuer geboren ist und seine globale Reise beginnt.

Hunderte von antiken Tempeln und Ruinen gibt es in Korinth, Epidaurus, Mykene, Nafplio, Olympia, und anderen historischen Stätten. Auf dem Peloponnes begann der Anbau der Olivenbäume rund um das 3. Jahrhundert vor Christus.

Unter dem Berg Taygetos an der Südküste des Peloponnes liegt Kalamata, die eine moderne Landeshauptstadt mit einem internationalen Flughafen und einem wichtigen Hafen am Mittelmeer ist.

Kalamata ist eine wunderschöne Stadt am Mittelmeer mit einer langen landwirtschaftlichen Tradition, berühmt für ihr fruchtbares Land und die hohe Qualität ihrer Produkte.

Aber vor allem ist sie berühmt für die Herstellung des feinsten Olivenöls in der Welt dank der idealen Klima- und Bodenbedingungen für den Olivenbaum, die Zeitspanne und die Art der Ernte.

Die Europäische Union schützt die Einzigartigkeit von Kalamata unter der Vorschrift (1065-97) mit der geschützten Ursprungsbezeichnung (PDO). Die Europäische Union hat das System der geschützten Ursprungsbezeichnung erschaffen, um die qualitativen landwirtschaftlichen Produkte zu fördern und zu schützen.

Als PDO sind die Olivenöle, die ihre einzigartigen und ausgezeichneten Eigenschaften der Klima- und Bodenbedingungen, der Art der Ernte als auch der Olivensorten verdanken. Die Kennzeichnung P.D.O. soll immer mit dem äquivalenten Aufkleber für PDO-Produkte auf der Flasche begleitet werden.

Auf diesem Aufkleber wird die Herkunft und die Seriennummer jedes PDO Produkts als auch das Produktionsjahr erwähnt, (z.B. für Kalamata "KA / No xxx.xxx / 08").

DER OLIVENBAUM

Kalamata ist die Hauptstadt der Provinz Messinia, wo Koroni auch gehört, das Dorf, aus dem der berühmte Koroneiki-Baum seinen Namen nahm und von dem Internationalen Olivenöl-Rat als "Sorte der universalen Erbschaft " gekennzeichnet wird.

Der Koroneiki Olivenbaum ist ein immergrüner Baum von 3-15 Metern mit schmalen lanzenförmigen Blättern in grüner Farbe auf der einen Seite und Silber auf der anderen Seite, mit kleiner grünen Frucht, mit violetten Farbnuancen wenn er mit Gehalt im Öl 18- 22% reifen gelassen wird und was von Ort zu Ort unterschiedlich ist.

Es hat eine starke Widerstandsfähigkeit und gibt Früchte auch unter ungünstigen klimatischen Bedingungen von Trockenheit, starken Winden und hohen Temperaturen und zeigt spezielle Ausdauer in Temperaturen bis 0°C.

Es ist die produktivste Sorte. Die Produktion in Messinia nähert sich 50.000 Tonnen pro Jahr von höchster Qualität, Koroneiki Sorte, natives Olivenöl extra, das sehr reich an Antioxidantien ist, und das setzt sie als nützlich für die Ernährung des menschlichen Organismus.

Das native Olivenöl extra ist ausgezeichnet. Fruchtig in Aromen mit einem leichten bitteren Geschmack von frischem geschnittenem Gras und mit einer hellgrünen Farbe, die eine goldene Farbnuance während Reifung hat.

ERNTE

Im Gebiet von Messinia blühen die Olivenbäume am Ende des Frühlings (von April bis Mai), während die Ernte Ende November beginnt und im Februar in den südlichen Gebieten endet.

Um Olivenöl von höchster Qualität zu erzeugen, muss man die Früchte pflücken, sobald die Oliven ihre Farbe ändern, wenn sie den höchsten Gehalt an Olivenöl und den besten Geschmack haben. Die Ernte der Früchte ist vor allem immer noch traditionell von Hand durchgeführt.

Die Bäume mit Olivenfrüchten werden beschnitten und gleichzeitig die Äste mit weniger Oliven werden mit Stangen geschüttelt, um auf dem Boden ausgebreiteten Lappen oder Netze zu fallen. Danach werden die Früchte aufgesammelt und in Leinensäcke oder Eimer gefüllt.

Ebenso sollten die Oliven so schnell wie möglich zur Ölmühle zur Pressung transportiert werden um eine rasche Weiterverarbeitung zu garantieren. Dieser Prozess ist sehr wichtig, sonst können die Früchte schnell verderben, was zu einer Minderung der Qualität des Olivenöls führen kann.

ÖLPRESSE

Die wichtigsten Schritte zur Umwandlung der Olivenfrucht zum Olivenöl sind die folgenden:

  • Das Zerkleinern der Olivenfrüchte
  • Die Komprimierung des Olivenbreis
  • Die Trennung des Olivenöls vom Wasser und vom Bodensatz.

Um die Früchte in Olivenöl umzuwandeln, müssen die Früchte in einer Presse zerquetscht werden. In früheren Zeiten wurden große und schwere Mühlsteine für diesen Prozess verwendet, um Olivenöl produziert zu werden.

Heute werden die Olivenfrüchte zuerst gewaschen und aus den Blättern getrennt und dann zur Ölpresse gebracht. Danach werden sie gepresst und zerquetscht.

Wasser wird durch die Filter zum Gemisch hinzugefügt, damit jegliche Möglichkeit vom Bodensatz ausschlossen ist, und nachfolgend wird das Olivenöl vom Wasser getrennt.

An diesem Punkt ist es sehr wichtig, dass die Presse Kaltextraktion an der Olivenfrüchte macht, was bedeutet, dass das Olivenöl mit Filtern oder Zentrifugieren in einer Temperatur unter 27 ° C entnommen werden sollte.

Wenn die Oliven unter Hochtemperatur extrahiert werden, ist die Menge an Olivenöl größer. Die hohe Temperatur jedoch verschlechtert und ändert die Zusammensetzung von Olivenöl, seine qualitativen Eigenschaften und auch seinen Geschmack.

"Kaltextraktion" garantiert die Wartung für längere Zeit, niedrigen Säuregehalt, den Erhalt aller nahrhaften Bestandteile und die natürlichen Aromen und Geschmacksrichtungen des Olivenöls.

Der natürliche Saft der Olivenfrüchte, der direkt aus den Bäumen und ausschließlich durch mechanische Prozesse erzeugt wird, ohne andere Behandlungen, ist das berühmte native Olivenöl extra - Olivenöl von höchster Qualität.

Sein Säuregehalt von 0,8% darf nicht überstiegen werden. Jedoch darf die beste Qualität dieses Öls einen niedrigeren Säuregehalt (0,3% -0,4%) haben.

CHEMIE

Der Säuregehalt ist der Anteil der freien Fettsäuren. Die freien Fettsäuren sind gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund sollte der Säuregehalt im Olivenöl möglichst niedrig sein, weil er eines der grundlegenden Kriterien bei der Auswahl an Olivenöl ist.

Allerdings gibt es chemische Prozesse die den Säuregrad im Olivenöl (Verfeinerung) reduzieren und den Verbraucher oder Verwender irreführen können.

Ein niedriger Säuregehalt sollte deswegen immer mit niedrigen Prozentsätzen in den folgenden fünf Grundelemente für die Qualität (gemäß der Europäischen Union 1989/2003) begleitet werden: (label focus) Peroxides<20, Waxes<250, K270<0.22, K232<2.50, DK<0.01.

ERNÄHRUNG-GESUNDHEIT

Das native Olivenöl extra hält alle antioxidativen Substanzen des Olivenöls und folglich wird es als die beste Art von Öl, ein Produkt bester Kategorie mit enormem biologischem Wert und ausgezeichnete Geschmackseigenschaften charakterisiert.

Es ist ein völlig natürliches Produkt und die Hauptquelle von Fetten der mediterranen Ernährung. Die Fette pflanzlichen Ursprungs enthalten mehr mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigte Fettsäuren und werden als freundlich für den Organismus (Körper) und die Gesundheit gehalten, dagegen enthalten sie kein Cholesterin wie die tierischen Fette, die eine große Anzahl von gesättigten Fettsäuren und Cholesterin enthalten, die für unsere Gesundheit gefährlich sind.

Eine richtige und ausgewogene Ernährung enthält unbedingt Olivenöl auf einer täglichen Basis. Hippokrates war der erste, der die positiven Eigenschaften von Olivenöl anerkannte, und führte es als Therapie, um Wunden, Muskelschmerzen und andere Beschwerden zu heilen.

Olivenöl kann das " böse" LDL-Cholesterin [Low Density Lipoprotein (deutsch: Lipoprotein niederer Dichte) verursacht Arteriosklerose)] reduzieren.

Viele Forschungen haben die Rolle und die Bedeutung von Olivenöl bei der Prävention und Reduktion von verschiedenen Arten von Krebs und Herzerkrankungen und in der Reduktion des Cholesterins bewiesen.

Internationale Forschung hat gezeigt, dass die Bewohner der Mittelmeerregion länger leben und sich mit weniger Herzprobleme und andere Krankheiten konfrontiert sind. Studien haben bewiesen, dass dies von ihrer besonderen Ernährung abhängt, die als die Mittelmeerdiät gekennzeichnet wird und an Anerkennung in Europa, Amerika und Asien weiter gewinnt.

Gemäß dieser Diät sollten die Menschen viel Hülsenfrüchte, Nudeln und Getreide, viel Obst und viel Gemüse, wenig Käseprodukte, Fisch und Geflügel und kaum roten Fleisch essen. Kochen sollte nur mit nativem Olivenöl extra durchgeführt werden.

Ausführlich hilft das Olivenöl als die wichtigste Quelle von einfach ungesättigten Fettsäuren bei:

  • Der Reduzierung der "schlechten" Cholesterin (LDL) im Blut.
  • Der Erhaltung der "guten" Cholesterin (HDL) im Blut.
  • Der guten Funktion des Darms.
  • Der Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen und dem Schutz des Organismus vor Herzerkrankungen aufgrund der erhaltenen starken Antioxidantien.
  • Der Heilung von Magen-und Zwölffingerdarmgeschwür, da es die Verdauung erleichtert.
  • Dem Rückgang des Magensaftes.
  • Der optimalen Verwertung des Calciums vom Organismus.
  • Der richtigen Stoffwechsel von Diabetes und damit der Kontrolle der Diabetes-Raten.
  • Der Prävention von Krebs.
  • zu guter Letzt/schließlich/schließlich doch noch ... es belebt die Haut.

Tipps und Informationen

  • Es gibt schätzungsweise 800 Millionen Olivenbäume in der Welt, 93% davon sind in der Mittelmeerregion zu finden, d.h. in ihrer Herkunft, und wovon das Olivenöl bester Qualität immer noch produziert wird.
  • Es gibt mehr als 70 Arten von Olivenbäumen weltweit.
  • Grüne Oliven sind eigentlich schwarzen Oliven, die nicht gereift sind.
  • Die Ägypter verwendeten Olivenöl, um den Transport der im Bau der Pyramiden verwendeten Felsbrocken zu erleichtern.
  • Das Olivenöl erschien zum ersten Mal vor 2000 Jahren in den Kochbüchern.
  • Die natürliche Lebensdauer eines Olivenbaums beträgt 300-600 Jahre und in einigen Fällen kann über die Lebensdauer der 1000 Jahren überschreiten!!!